Vorsicht Farbe!

Werke aus der Sammlung Marli Hoppe-Ritter zum Thema Farbe

10. Oktober 2010 bis 1. Mai 2011

 

 

Kuratorinnen:
Marli Hoppe-Ritter und Dr. Barbara Willert

Farbe ist das große Thema dieser Ausstellung. Die aus dem Fundus der Sammlung Marli Hoppe-Ritter entwickelte Präsentation stellte ausgewählte „Farb-Künstler“ mit jeweils mehreren Werken vor und zeigte, wie fantasievoll und differenziert zeitgenössische Kunstschaffende geometrisch-abstrakter Ausrichtung mit Farbe umgehen. Das Spektrum der Präsentation umfasste dabei sowohl extrem farbstarke, bunte Bildwerke als auch monochrome Bilder von großer Farbtiefe und mit fast meditativer Ausstrahlung.

Längst schon beschränken sich Künstlerinnen und Künstler unserer Zeit in ihren farbigen Werken nicht mehr auf das herkömmliche Zusammenspiel von Bild und Bildträger. Statt mit Öl- oder Acrylfarbe auf Leinwand oder Holz zu malen, verwenden sie Materialien wie Kreidestücke, reine Pigmente, farbige Folien oder Wachsmischungen, die sie zum Beispiel auf Aluminium oder MDF-Platten auftragen. So geht es in dieser Ausstellung nicht nur um Farbe als Sinneseindruck, sondern vor allem auch um Farbe als gestalterische Materie, als Pigment und Bindemittel. Ein Schwerpunkt der Präsentation liegt daher auf Werken, bei denen die rein physische Präsenz der Farbe eine ganz zentrale Rolle spielt.

Einhergehend ist bei einigen Künstlern der Farbauftrag selbst, die Schichtung und Verteilung der Farbe, von großer Bedeutung. In anderen Arbeiten stehen dagegen assoziative Farbwirkungen und ein feinsinniges Zusammenspiel der Farben im Vordergrund.

Anhand von Exponaten der Sammlung Marli Hoppe-Ritter und einiger ergänzender Leihgaben wurden Facetten einer oft monochromen Farb-Malerei beleuchtet. Die Ausstellung gab faszinierende Einblicke in ein weit verzweigtes Feld, in dem grundlegende Konventionen der klassischen Tafelmalerei sowohl respektiert und weiterentwickelt als auch auf radikale Weise in Frage gestellt und gebrochen werden.

Neben zahlreichen Werken international bedeutender Künstler wurden einige interessante Positionen von „Newcomern“ vorgestellt.

 

Künstlerinnen und Künstler der Ausstellung (Auswahl):
Anne Appleby Johannes Geccelli, Rupprecht Geiger, Kuno Gonschior, Gotthard Graubner, Imi Knoebel, Vera Molnar, François Morellet, Günter Umberg, Anselm Reyle, Reiner Seliger, Renate Wolff, Beat Zoderer

 

Abbildungen von oben nach unten:
Imi Knoebel, Revolver III, 2003 © VG Bild-Kunst, Bonn 2010
Rainer Seliger, Wandobjekt, 2004 © Rainer Seliger