Bildertausch 3

Neupräsentation der Sammlung Marli Hoppe-Ritter

18. Mai bis 28. September 2008

 

 

Kuratorinnen:
Marli Hoppe-Ritter und Dr. Barbara Willert

In der dritten Neupräsentation ihrer Sammlung rund um das Thema Quadrat setzte die Museumsgründerin und Sammlerin Marli Hoppe-Ritter gezielt Schwerpunkte. Rund 60 Exponate der Sammlung und zahlreiche Leihgaben der teilnehmenden Künstler lenkten den Blick auf ganz unterschiedliche aktuelle Positionen geometrisch-abstrakter Kunst.

 

Zu sehen waren neueste Arbeiten von Künstlerinnen und Künstlern aus dem Bereich der konstruktiv-konkreten Tradition. Umfangreiche Werkkonvolute wurden etwa von Dóra Maurer und Rita Ernst gezeigt. Beide waren mit neuen, zuvor noch nie gezeigten Gemälden in der Ausstellung vertreten.  Der Künstler Jürgen Paas hatte eigens für das Museum eine große,  farbige Wandinstallation aus Kreisformen und quadratischen Bildtafeln gestaltet, die erstmals präsentiert wurde. Gemälde und Papierarbeiten  aus verschiedenen Werkphasen gaben einen Einblick in das seit Jahrzehnten konsequent geometrische Schaffen von Vera Molnar. Sie zählt ebenso zu den Pionieren der Computerkunst wie der Künstler Manfred Mohr, von dem unter anderem eine Computerarbeit der jüngsten Generation zu sehen war.

Einblicke in die Ausstellung "Bildertausch 3"

 

Während Horst Bartnig und Hans-Jörg Glattfelder erfolgreich in der strengen Tradition konkreter Malerei arbeiten, vertre- ten Antonio Calderara und Johannes Geccelli eine eher lyrische Position.  In den Gemälden und Bildobjekten von István Haász verbanden sich  malerische Freiheit und geometrische Konstruktion zu einer ausgewogenen Synthese. Und Peter Webers Faltungen zeigten, wie aus den Materialien Filz und Folie klare, geometrische Bildkompositionen von hoher ästhetischer Wirkung entstehen können.

 

Dass sich der quadratischen Form auch außerhalb des gewohnten Terrains der Malerei fortwährend neue, überraschend unkonventionelle und spielerische Möglichkeiten  eröffnen, belegten zudem einige ausgewählte Plastiken von Künstlern wie David Fried, Tibor Gáyor, Kubach & Kropp, Matti Kujasalo und Peter Vogel.

 

Künstlerinnen und Künstler der Ausstellung:
Horst Bartnig, Antonio Calderara, Rita Ernst, David Fried, Tibor Gáyor, Johannes Geccelli,  Hans-Jörg Glattfelder, István Haász, Livia Kubach & Michael Kropp, Matti Kujasalo, Dóra Maurer, Manfred Mohr, Vera Molnar,  Jürgen Paas, Peter Vogel, Peter Weber.

 

Abbildungen von oben nach unten:
Hans-Jörg Glattfelder, PYR 3, 1968
© Hans-Jörg Glattfelder
Ausstellungseinblicke mit Werken von Vera Molnar, Manfred Mohr, Jürgen Paas © VG Bild-Kunst, Bonn 2009 und Künstler